Qualitätsmanagement

Die enge Verbindung der Initiative für Kinder, Jugendliche und Familien GmbH mit ihrer Muttergesellschaft „Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V.“ ermöglicht es, Synergien zu nutzen.

Hierzu gehört der Einsatz der Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) der Initiative…e.V., die auch für die IKJF GmbH tätig ist.

Zu den Aufgaben gehören

  • die Pflege des Formularwesens
  • die Beschreibung von Verfahren und deren Implementierung
  • die Unterstützung der internen Kommunikation, inbs. an den Schnittstellen
  • eine Begleitung von strukturellen Verbesserungen
  • die gemeinsame Erarbeitung von Qualitätsstandards
  • die Einführung von Regelkreisläufen im Sinne des Prinzips „plan – do – check – act“
  • die Durchführung von Mitarbeiter*innen-Befragungen (alle 2 Jahre)
  • die Organisation von Befragungen der Klient*innen (ist in Planung)

Beschwerdewesen

Im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems der IKJF GmbH hat das Beschwerdemanagement für die Bearbeitung von Fehlern und für die Planung von Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen eine wichtige Funktion.

Voraussetzung für eine wirksame Beschwerdekultur ist die Haltung aller Mitarbeiter*innen, dass Beschwerden als Hinweis auf Verbesserungsnotwendigkeiten und – möglichkeiten gesehen werden.

In der von uns ausgehändigten Begrüßungsmappe weisen wir auf interne und externe Beschwerdemöglichkeiten hin und ermuntern unsere Klient*innen, bei unguten Gefühlen Aufklärung zu verlangen.

Wir streben an, dass Unzufriedenheiten zunächst gegenüber der IKJF GmbH geäußert werden, damit wir unmittelbar Gelegenheit zur Stellungnahme und zur Korrektur bzw. Verbesserung des kritisierten Verhaltens oder Umstandes erhalten. Hierzu bieten wir auch die Unterstützung der Fürsprecherinnen der Initiative…e.V. an.

Extern weisen wir auf das Fallmanagement und die senatorische Behörde als unsere Auftraggeber bzw. Kostenträger hin. Zusätzlich machen wir aufmerksam auf das „Bremer Beratungs- und Beschwerdebüro für Erziehungshilfen“ siehe www.bebee-bremen.de